Die Frohnatur Gaby Köster geht endlich wieder auf Tour und ist in ganz Deutschland unterwegs. Am 8. November besucht sie uns in der DIVARENA in Delmenhorst. Anfang der Woche bekamen wir die Gelegenheit mit der sympathischen Comedienne ein tolles Interview zu führen. Auch hierbei zeigte sie, dass sie Ihren Humor nicht verloren hat und plauderte mit uns ganz gelassen. Sie verriet und alles über ihr neues Programm und auch einige private Dinge.

DIVARENA: Hallo Gaby, erst einmal vielen Dank, dass Du Dir Zeit für uns genommen hast. Du bist ja am 8. November bei uns in der DIVARENA in Delmenhorst. worüber wir uns sehr freuen. Warst Du schon einmal hier oder bist Du hier sogar schon mal aufgetreten?

Gaby: Ja, das ist aber schon Jahre her.

DIVARENA: Oh wie schön, wann war denn das?

Gaby: Wenn ich das noch wüsste, das muss irgendwann in den 2000er gewesen sein.

DIVARENA: Dann kennst Du Dich hier ja schon ein bisschen aus.

Gaby: Ja, aber nur ein bisschen.

DIVARENA: Du kommst mit Deinem neuen Comedy-Programm „Sitcom“ zu uns, wieso hast Du es „Sitcom“ genannt?

Gaby: Aus aktuellem Anlass, weil ich leider nicht mehr auf der Bühne rumrennen kann, sondern sitze.

DIVARENA: Und worum geht es in Deinem Programm?

Gaby: Um alles Mögliche, also alles was mir irgendwie in meinem Alltag begegnet. Das sind zum Teil politische Dinge und alltägliche Dinge, um die heutige Technik oder wie die Jungs immer rumlaufen und „chillen“ mit den ganzen Mädels und ihren tätowierten Augenbrauen (lacht). Ich erzähle also alles, was mir so auffällt.

DIVARENA: Also geht es um alles, was Dir in Deinem Leben so begegnet und wem Du so begegnest.

Gaby: Ja genau, ich erzähle über alles was mir so auffällt.

DIVARENA: Du hast ja jetzt schon ein paar Auftritte mit Deinem neuen Programm gehabt, wie war das Gefühl wieder auf der Bühne zu stehen?

Gaby: Ach das war eigentlich völlig normal, weil das nun mein Beruf ist. Aber dennoch bin ich sehr erfreut und überrascht, dass mir so viele Leute die Treue halten!

DIVARENA: Ja, das glaube ich. Ist es denn ein anderes Gefühl als damals gewesen?

Gaby: Oh ja, es ist schon manchmal anders, weil ich zwischen durch wirklich gerne aufspringe, (lacht) aber das geht halt nicht mehr.

DIVARENA: Bist Du noch nervös vor deinen Auftritten?

Gaby: Ne, das hat sich Gott sei Dank mit der Erfahrung und mit dem Alter ein bisschen gelegt. Ich war vorher ein mega „Lampenfieber-Mensch“, das war für mich die Hölle.

DIVARENA: Das glaube ich. Auf was darf sich denn das Delmenhorster Publikum besonders freuen?

Gaby: Auf die geballte Ladung lustiger Dinge natürlich. Und ich erzähle am Anfang immer noch ein bisschen von den Ländereien, wo ich schon zu Besuch war und was ich so mitbekomme, je nachdem wo ich da hinkomme. Ich war mal in einer Stadt und da war nichts, außer an jeder Ecke ein Puff und kaum Wohnhäuser. Für die überschaubare Einwohnerzahl hatten die anscheinend sehr viel für den Mann (lacht).

DIVARENA: Was hat Dich denn dazu bewegt, wieder auf die Bühne zurück zu kehren?

Gaby: Ich bin gerne unterwegs und gerne unter Menschen und weil ich es liebe die Leute zum Lachen zu bringen. Bei dem ganzen Scheiß, den man heutzutage zu hören bekommt, ist man ja auch mal froh, wenn man einfach ein bisschen lachen kann und mal den ganzen Mist vergisst.

DIVARENA: Das stimmt, da gebe ich Dir recht. Was hast du denn vor deiner Karriere als Comedienne gemacht?

Gaby: Ich habe Musik gemacht und gemalt. Ich habe früher Bass gespielt und gesungen. Malen tue auch immer noch und habe auch noch ab und zu Ausstellungen.

DIVARENA: Ach interessant. Von Deinen Kunstwerken? Und das Deutschlandweit?

Gaby: Ja genau, aber erstmal nur bei mir hier in der Nähe.

DIVARENA: Und wie sieht Deine Zukunft aus, planst du noch weitere Programme?

Gaby: Ja, ich schreibe gerade noch an einem neuen Buch. Weil ich oft angesprochen werde. Die Menschheit glaub ja immer ich hätte mich ins Leben gekämpft. Allerdings bin ich alles andere als eine Kämpferin. Dann fragen mich die Leute ganz oft, wie ich das denn gemacht habe und darüber schreibe ich jetzt. Damit die Leute darauf eine Antwort bekommen, denn Ich habe ja keine Zeit mich mit jedem Einzelnen persönlich darüber zu unterhalten (lacht).

DIVARENA: Hast du denn schon einen Titel für Dein Buch?

Gaby: Bisher, noch nicht.

DIVARENA: Wie weit bist du damit schon, bist du gerade angefangen?

Gaby: Ja, ich bin gerade angefangen und habe zurzeit wohl einen Arbeitstitel, der heißt „Mach es doch einfach“.

DIVARENA: (lacht) Der ist doch sehr passend, oder nicht?

Gaby: (lacht) Ja! Man hat vor so vielen Dingen immer Angst oder traut sich bestimmte Sachen nicht und das ist Quatsch. Ich finde, man muss es einfach machen und versuchen!

DIVARENA: Das stimmt, da gebe ich Dir recht. Ich denke, da wirst du dann in Deinem Buch darüber erzählen oder?

Gaby: Ja, ich lasse die Krankheit, was ja gar keine Krankheit ist, sondern ein augenblicklicher Zustand, erstmal außen vor. Es gibt wahnsinnig tolle Dinge zu erzählen, denn mein erstes Buch ist ja verfilmt worden und die Schauspielerin ist für die internationalen Emmy Awards in New York nominiert und im November fliegen wir alle nach New York.

DIVARENA: Wow, wie schön, das ist doch etwas ganz Besonderes.

Gaby: Ja, das ist irre, ich freu mich.

DIVARENA: Gibt es denn irgendwas, was Du in deiner Freizeit besonders gerne machst?

Gaby: Besonders gerne male ich und mache sehr gerne „Urban Sketching“, so nennt sich das.

DIVARENA: Was ist das genau?

Gaby: Wenn ich draußen bin, habe ich immer ein Skizzen-Buch dabei. Ich mache dann immer Skizzen von schönen Dingen, die ich in dem Moment sehe. Ich mache keine Bilder mit dem Handy, sondern male sie.

DIVARENA: Oh, das ist ja interessant. Und dies benutzt Du dann auch zum Beispiel für Deine Programme?

Gaby: Ne, das ist für mich wie ein gemaltes Tagebuch.

DIVARENA: Ach okay, jetzt kann ich mir etwas drunter vorstellen.

Gaby: Genau, das macht mir einen Höllenspaß.

DIVARENA: Das glaube ich, man muss ja auch etwas Schönes haben, was einem im Alltag Spaß bereitet.

Gaby: Ja, ich finde das ist auch schöner, wie von allem, heute im digitalen Zeitalter, schnell ein Foto zu schießen. Die hast du dann auf dem Handy millionenfach und dann ist das irgendwann weg.

DIVARENA: Stimmt, da gebe ich Dir Recht. Es ist immer schöner, wenn man eine besondere Erinnerung hat.

Ja gut, das wars auch schon Gaby, vielen Dank für deine Zeit! Wir freuen uns schon sehr auf dich und, dass wir uns dann im November bei uns in der DIVARENA persönlich kennenlernen dürfen! 

Gaby: Ich freue mich auch schon sehr darauf!

Tickets für Gaby Köster am 08. November 2018 könnt ihr hier direkt kaufen:

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?