Es war die Zeit, als das Schwimmbad noch Badeanstalt hieß. Als die Mädels noch Petticoat trugen und die Männer sich Brisk in die Haare schmierten. Als Kinos noch Lichtspielhäuser waren und man zu Jailhouse-Rock, Tutti Frutti oder Let’s Have A Party „abhotten“ ging: Die Zeit stand für Tabubruch, Aufklärung und Lebenslust.

Für Blue-Jeans, Isetta und Kofferradio, für Vinylplatten und Nierentisch. Dahin zurück versetzen The Rascals ihr Publikum in ihrer knapp dreistündigen Musik-Show, mit der sie seit vier Jahren im norddeutschen Raum auf Erfolgskurs sind.

Sie alle sind Zeitzeugen, Musiker mit jahrzehntelanger Bühnenerfahrung, und sie wollen das Lebensgefühl der wilden 50er- und 60er-Jahre – den Sound ihrer Jugend – weiterhin erlebbar machen. Jürgen Freitag, Bassist und musikalischer Leiter der „Rascals Rock’n’Roll Show“, war es, der den Neuanfang mit den Rascals vor vier Jahren initiierte und für die Rock-Revue seine alte Band wieder zusammentrommelte, die in den 60er Jahren eine echte musikalische Größe in Bremen war.

Zur Ur-Besetzung gehören Günter Rohlfs und Erwin Altevogt, auch Jürgen Freitag war schon bei den Anfängen dabei. Inzwischen werden sie unterstützt von Harry Bulmahn, Ronald Geißler und Patrick Ahrens, den Saxofonisten Eddie Bartschat, Thomas Theis und Reinhard Fendt. Alle Musiker, die heute dazu gehören, sind Urgesteine der hiesigen Rock- und Beatszene, schrieben bei verschiedenen Bands wie Happy Times, Mushroams, Caliber 38, Blax oder eben den Rascals ein Stück Bremer Musikgeschichte mit.

Mit dem Erfolg der Show wuchs seit der Premiere im Jahr 2014 auch die Größe der Konzertsäle: Waldbühne, Aladin oder die Glocke sowie Konzertsäle im Bremer Umland – mehr als 30 Hits aus dieser Zeit präsentiert die elfköpfige Bremer Band in ihrer Show, im Hintergrund laufen dazu bewegte Bilder aus vergangenen Tagen, sie lassen auf der Bühnenleinwand und vor dem geistigen Auge die Großen des Rock’n’Roll wieder auferstehen: Bill Haley, Little Richard, Fats Domino oder Elvis Presley.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?